Osteopathie in der Schwangerschaft

Die Schwangerschaft stellt den Körper immer wieder vor neue Herausforderungen.
Das kann osteopathisch unterstützt werden z.B. bei Schmerzen im Iliosacral-Gelenk, auch ISG genannt.

Hierbei kann es zu ausstrahlenden Schmerzen im Gesäßmuskel oder in der
Oberschenkelmuskulatur kommen.

Desweiteren kann auch eine starke Belastung im Bereich der Schambeinäste, auch Symphyse genannt, entstehen.

Hier können sanfte Gewebetechniken angewandt werden sowie Muskeltechniken und
Gelenkmobilisationen, die helfen, diese Strukturen zu durchbluten und wieder in Balance zu bringen.
Sollten Spannungen und Schmerzen, die durch die Schwerkraft entstehen und den
Bandapparat herausfordern die Schwangere belasten, helfen fasziale
Gewebeentspannungstechniken, verbunden mit Atemübungen, das Gewebe zu entlasten.

Auch auf innere Beschwerden, wie.z.B. Sodbrennen, oder durch die Lage des Kindes bedingte Druckschmerzen im Oberbauch, Zwerchfellverspannungen oder auch das Reflux-Syndrom, können Ernährungstipps sowie mechanische, fasziale und viszerale Griffe den Körper günstig beeinflussen.

 

Osteopathie zur Geburtsvorbereitung:

Bei Beckenringdysfunktionen wird das Spannungsmuster erfasst und mit Hilfe von Bewegung und Atemübung zur Entspannung geführt.

Osteopathie

Hier erreichen Sie mich

0178-8586374

vanessapfeffer(at)gmx.net